Auf dem Drahtesel in die Geschichte - Stadtführer leitet Radltour durch die Hallertau

Hoch hinauf ging es bis in den Hopfenhimmel und tief hinab in kühle Bierkeller: Gästeführer Franz Peter bot erstmals diese besondere Tour an. 14 fröhliche und interessierte Teilnehmer radelten in viereinhalb Stunden rund 25 Kilometer, immer wieder unterbrochen von historischen Informationen.

Start war am Griesplatz, wo Franz Peter eine Einführung in die Tour gab. Elf Teilnehmer traten auf E-Bikes an, drei strampelten optimistisch nur mit eigener Muskelkraft und alle kamen begeistert wieder am Ausgangspunkt an. "Schön war es" so die einhellige Meinung der Radler am Ende der kurzweiligen Runde.

Von Mainburg aus ging es über Lindkirchen und Meilenhofen bis in den Hopfenhimmel. Dazwischen genossen die Radler Ausblicke, Geschichte und Geschichten. Natürlich ging es um Hopfen und Bier, die Hopfengärten kurz vor der Ernte boten den idealen Rahmen. Gästeführer Franz Peter hatte sich genau vorbereitet, seine Ausführungen gelangen als lockerer Austausch.

Im Schatten der wohl ältesten Eiche der Hallertau lauschten die Zuhörer gespannt, was der riesige Baum wohl schon alles gesehen hat in seinen fünfhundert Jahren. Vielleicht war sogar Aventin vorbei gekommen, die Schweden im 30-jährigen Krieg oder Napoleon.

radltoureiche

In Ratzenhofen wurde eingekehrt und es ging hinab in die Bierkeller, wo Georg Zierer eine lebendige Kurzführung gab. Gestärkt radelten die Gäste auf dem Hopfenwanderweg zurück nach Mainburg. Schon jetzt liegen neue Anfragen für die sportlich-historische Runde vor, die weiter angeboten wird.

Text: Claudia Erdenreich
Bilder: Winfried Stark

Strawanza und Stadtführer gemeinsam auf Fortbildung im Hopfenhof Zellner

Konkurrenzdenken war gestern, denn von Anfang an war klar: Die Auer Markt Strawanza und die Mainburger Stadtführer ziehen an einem Strang. Sie tauschen ihre Erfahrungen aus, besuchen Kurse und machen gemeinsame Ausflüge. Und die Zusammenarbeit fruchtet schon jetzt. Wer einmal von einer Führung begeistert werden konnte, kommt wieder, auch in den Nachbarorten.

So kam es auch zu der Idee, sich einmal die Arbeit einer Hopfenbotschafterin anzusehen. Auch sie führt Besucher, empfängt Touristen auf ihrem Hof. Kooperation liegt hier nahe und über Hopfen kann man in der Hallertau nie genug wissen, dachten sich die Gästeführer.

Der Besuch auf dem Hopfenhof Zellner in Pötzmes verlief fröhlich, interessiert und spannend. Marlene Zellner erzählte über die Geschichte des Ortes und des Hofes, präsentierte ihre perfekt abgestimmte Tour. Hopfenfilm und Hausmuseum ergänzen den Besuch beim Hopfenbauern. Bei gemeinsamer Brotzeit in der gemütlichen Hopfenlaube klang der Abend aus und schnell wurde klar: Gästeführer haben sich immer viel zu erzählen und alle profitieren von Zusammenhalt und Zusammenarbeit.

07 2019

Text und Bild: Claudia Erdenreich
04.07.2019

Neuwahlen und neue Pläne - Stadtführer starten in die Saison

Der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung war schnell abgehakt. Die Mai-Tour Mitglieder stimmten in allen Punkten einstimmig ab. Vorstand Winfried Stark wurde bei den Neuwahlen ebenso in seinem Amt bestätigt wie der zweite Vorstand Bernd Friebe. Kassier wird neu Rudi Meindl.

Danach ging man motiviert an die Jahresplanung. Zunächst werden aktuelle Flyer erstellt, die alle Informationen über die Führungen bereit halten. Die Stadtführer bieten nicht nur die bewährten Touren weiterhin an, sondern präsentieren einige Überraschungen.

Zusammen mit dem LSK werden zusätzliche szenische Einlagen zur Schauspielführung einstudiert und pünktlich mit Führungsbeginn Ende April gezeigt. Es wird noch vielseitiger, verspricht Sebastian Altmann vom LSK. Sehr gerne intensiviert er die Zusammenarbeit mit den Stadtführern weiter und bezieht noch mehr junge Schauspieler mit ein.

Die musikalische Führung, die seit Beginn im Sommer bestens ankam, wird künftig auch auf englisch angeboten. Die die klassische Führung kann nun in drei Femdsprachen gehört werden. Und auf bayrisch, versteht sich!

Im Mai starten dann ganz neu Kinderführungen: Speziell für 6 - 12-jährige geht es auf Entdeckertour durch Mainburg. Natürlich wird auch diese Führung öffentlich gezeigt und ist dann für Gruppen und Schulklassen, aber auch zum Beispiel für Kindergeburtstage buchbar.

Ab Herbst darf geschlemmt werden. Die Stadtfürer bieten ab Oktober eine kulinarische Tour durch Mainburg an. Ein Rundgang mit Mehrgänge-Menu, geschichtlichem Hintergrund und Überraschungen wird Mainburgern wie Touristen "schmecken", versprechen die Gästeführer.

Die eigene Fortbildung nehmen die Mai-Tour Mitglieder sehr ernst und planten die Termine und Inhalte auf der Versammlung. Vorstand Winfried Stark lobte die Mitglieder für ihr Engagement und freut sich auf die harmonische Zusammenarbeit und die Führungen in diesem Jahr.

jhv2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen